Mittwoch, 8. Februar 2017

Kinderbuch: Mit der Welt und Gott verbunden (aktualisiert)


Brunella Baldi (Illustratorin) / Manuela Monari (Autorin):
Der rote Faden.

Aus dem Italienischen. Innsbruck-Wien: Tyrolia 2012, 32 S.
(Bilderbuch für Kinder von 5-7 Jahren)

--
ISBN 978-3-7022-3196-5
Kurzrezension: hier

Mit dem Symbol des roten Fadens nimmt die Erzählerin mit einfachen Sätzen den Kindesalltag aufmerksam und heiter auf: mit Mama und Papa, mit den Tieren, den Sternen, dem Universum ... Die Illustratorin verstärkt dies mit ihren „leisen“ Illustrationen. So hilft dieses Kinderbuch bei der Suche, die intensive Miteinanderbezogenheit der Welt zusammenzudenken. Auf diese Weise entsteht ein Gottesbild, das das Klischee vom alten Mann mit Bart völlig hinter sich lässt und sogar wagt, Gott nicht als Person zu denken – und das auf der Ebene kindgemäßen Verstehens! Denn Gott lässt sich erfahren in der Liebe, in der Vernunft und in der Suche nach der Wahrheit:
„Immer ist dieser Faden da.
Bei den Kirschen und zwischen uns.
Gott ist der rote Faden,
der alles miteinander verbindet.“

In dieses Gottesbild passen alle wohlwollenden Verhaltensweisen der Menschen, die vielfältigen Variationen der Schöpfung, die kleinen und die großen. Die Beziehungen miteinander machen das wahre Leben aus. Deshalb gibt es am Schluss die Empfehlung:
„Ich wünsche euch,
dass ihr immer einen besten Freund habt.
Und ich rate euch:
Macht einen doppelten Knoten in den Faden,
der euch verbindet …
einen Knoten also, der nie mehr aufgeht.“

Goethe hat gewissermaßen das Motto für dieses zarte Saiten anschlagende Buch geliefert: „Was die Welt im Innersten zusammenhält“. Die vielfältigen Verbindungslinien des Lebens in unserer Welt eröffnen eine Gottes-Perspektive, die nicht vorgefasste Muster bereithält, sondern einlädt, Gott in den menschlichen Beziehungen zu entdecken.
Die Florentinerin Brunella Baldi hat ihren künstlerischen Hintergrund in Tanz und Choreographie, die sich inzwischen der Malerei und der Illustration widmet. Sie erhielt nationale und internationale Preise. Besonders zu erwähnen ist die Auszeichnung, die sie für ihre Arbeiten durch das Pädagogische Johann Amos Comenius-Museum in Prag erhielt.
Die Erzählerin Manuela Monari ist eine bekannte italienische Kinderbuchautorin mit Grundschulerfahrung. Sie lebt in Modena und leitet  dort die Kinderbuchhandlung „La bottega di Merlino“, die sie selbst gegründet hat. Sie hat über 20 Bilderbücher verfasst, von denen: „Zero Kisses for me“ (Toronto, Ontario / Plattsburgh, NY 2010) durch die Übersetzung ins Englische wohl am bekanntesten geworden ist.
Eine wunderbare Empfehlung, dieses Buch für sich und mit Kindern zu lesen und anzuschauen – in der Altersgruppe 5 – 95 Jahre!          
Man könnte durchaus alle sieben Jahre dieses Buch erneut zu Hand nehmen und ergänzen. Welche neuen Verbindungen hat der rote Faden für die Lesenden ermöglicht? Wie hat sich der rote Faden durch neue Erkenntnisse und Tröstungen verlängert?


Im Rahmen des Seminars "Interreligiöses Lernen mit heiligen Schriften und Erzählungen aus den Weltreligionen" (TU Dortmund, WiSe 2016/2017) wurde versucht, Intentionen und Schwerpunkte dieses Kinderbuchs in einem Satz bzw. sogar in einem Wort zu formulieren:

Zusammenfassende Sätze:
  • In dem Buch geht es um einen Jungen, der versucht, sein Leben und die dort stattfindenden Aspekte zu fassen und zu begreifen. Das wird sehr kindgerecht dargestellt.
  • Es geht um den Weltzusammenhang und verweist mit dem roten Faden auf Gottes Plan.
  • Es geht darum, den eigenen roten Faden zu finden und zu festigen.
  • Es geht um die Selbstfindung im Leben.
  • Es geht um das Miteinander der Menschen in der Welt.
  • Der rote Faden ist das, was Halt gibt.
Einzelne Gesichtspunkte:
  • Zusammenhalt - Es geht um etwas Verbindendes.
  • Vertrauen als Lebensschwerpunkt.
  • Das Leben in Gottes Händen.
  • Die große Bedeutung und Wirkung von "Beziehung"
Reinhard Kirste
Rz-Monari-Der rote Faden, 01.08.12 , erweitert: 08.02.2017

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen