Samstag, 19. Mai 2018

-------------------- Wahrnehmungen des Islam ----------------------------------------------------- in der Forschung

Der inspizierte Muslim

Zur Politisierung
der Islamforschung in Europa.
Bielefeld:Transcript 2018, 374 S.

ISBN 978-3-8376-3675-8
Verlagsinformation
Muslime in Europa stehen im Fokus.
Sie werden beäugt, beforscht und vermessen. Von diesem geballten öffentlichen und politischen Interesse ist auch die akademische Forschung nicht ausgenommen. Der Band hält hier inne und fragt: Wer wird auf welche Weise als Muslim in den Blick genommen? Von wem und warum? 

Welche Fragen sind prägend und welche erkenntnistheoretischen und normativen Annahmen liegen ihnen zugrunde?
Die Beiträge des Bandes beleuchten (selbst-)kritisch die Zusammenhänge von akademischem Wissen und politischem Eingriff. Denn nicht ein Mehr an Wissen über Muslime führt zu einer wirksamen Kritik an ihrer vermehrten Diskursivierung, sondern eine kritische Reflexion über die Voraussetzungen der Wissensproduktion.

Biblische und koranische Texte in Gegenüberstellungen (aktualisiert)

Für die praktische Dialogarbeit von Christen und Muslimen hilft besonders, Gemeinsamkeiten und Ähnlichkeiten von Bibel und Koran herauszustellen. Diese Gegenüberstellungen gewinnen durchaus auch Vergleichscharakter. Allerdings bedarf es zum genaueren Verständnis kompetenter Hinführungen und sorgfältiger Bearbeitung. Besonders gut gelungen ist dies bei 
Stefan Jakob WIMMER und Stephan LEIMGRUBER:
Von Adam bis Muhammad. Bibel und Koran im Vergleich 
(Katholisches Bibelwerk 2005)
Ausführliche Rezension: hier 

Abraham trifft Ibrahîm.
Streifzüge durch Bibel und Koran.

Berlin: Suhrkamp 2018, 309 S.

Information und Leseproben: hier
























Viele Anregungen bietet auch das Buch von: Marlies ter Borg (compiled and introduced)Sharing Mary. Bible and Qur'an Side by Side 2010, 359 S.

Dies ist eine wichtige, sorgfältig kommentierte Zusammenstellung von biblischen und koranischen Texten, unterstützt von kompetenten islamischen und christlichen Islamwissenschaftler/innen. Dadurch lässt sich in den Geschichten bei all ihrer Unterschiedlichkeit doch eine spirituelle Gemeinsamkeit entdecken. Zugleich bietet sich die Möglichkeit, durch den Vergleich ungewohnte Aspekte der eigenen Tradition zu entdecken.
Dieses Buch ist ein wichtiger Beitrag zum "Trialog"von Juden, Christen und Muslimen.


David Meyer  (dir.)/ Yves Simoens, Soheib Bencheikh:
Les Versets douloureux.
Bible, Évanglie et Coran entre conflit et dialogue.

Bruxelles: Lessius (Diffusion Cerf) 2008, 207 pp.  
--- Rezension in Persée:  

 
Année 2010 
 Volume 41  Numéro 4  pp. 603-604



Nacherzählend einen Gang durch wichtige Geschichten aus Bibel und Koran zu unternehmen, liegt mit dem dreisprachig erschienenen Buch der Stichting Trialoog in Amersfoort (NL) vor: 


Francien van Overbeeke-Rippen: 
Abraham and Ibrahim. 
Bible und the Qur'an Told to Children.

Study Guide by Kenneth
and Margaret Thomas.
Louisville, Kentucky (USA):
Bridges Resources 2006, 250 pp., Glossary 

Francien van Overbeeke-Rippen: 
Abraham und Ibrahim. 

Nacherzählungen aus der Bibel und dem Koran (nicht nur) für Kinder --Übersetzung: Francien van Overbeeke-Rippen. Amersfoort, NL 2017, 55 S. Übersetzung aus: Francien van Overbeeke-Rippen: Ibrahiem en Abraham, Koran en Bijbel verteld voor kinderen. 
Stichting Trialoog. Amersfoort, Niederlande 2014. 4. Auflage
Deutsche Übersetzung (PDF): Download hier --- Weitere Informationen: hier




 Tora, Evangelium,  und Koran.
 3 Bücher, 2 Städte,
 1 Erzählung -
 


  Anton WESSELS: Thora, Evangelie en Koran.
  3 Boeken,
  2 Steden, 1 Verhaal. 
  Kampen (NL): Kok 2010

  Englische Übersetzung:
  The Thora, The Gospel, the Qur'an.
Three Books, Two Cities.
Grand Rapids, Mi (USA): Eerdmans  2014, 334 pp.

  Verlagshinweis: hier  ----------------------------  Mehr Informationen: hier



Es ist eine besondere Monografie
 
zu den drei monotheistischen Traditionen,
 in der auch die heiligen Städte - nicht nur Jerusalem und Mekka - besonders gewürdigt werden. 







Sonntag, 13. Mai 2018

Der Koran - Vielfalt der Übersetzungen und Kommentare (aktualisiert)

Im deutschsprachigen Raum gibt es inzwischen eine Vielzahl von Koran-Übersetzungen.
Recht praktikabel ist das Angebot, einzelne Suren aus deutschen Koranübersetzungen für das Lesen und den Download auszuwählen. 


Der Koran (deutsch) vollständig zum Download und
einzelne Suren
(über theology.de)


--- Karl-Josef Kuschel
    Die Bibel im Koran.
      Ostfildern: Patmos 2017
      --- Verlagsinformation: hier
      --- 
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe: hier
--- Kleiner Textvergleich:
     Koran und Bibel

--- Mehdi Bazargan: Und Jesus ist
     sein Prophet.
      Der Koran und die Christen. 

      Mit einem Vorwort von Navid Kermani.
      München: C.H. Beck 2006, 2. Aufl. 2017
 Inhaltsverzeichnis und Leseprobe: hier



Koranausgaben und Übersetzungen

Koranübersetzungen sind (nicht nur) im islamischen Sinne
eher als Annäherungen an das arabische Original. 



Das Vorbild
Die Sprachqualität hat sich inzwischen bei den neueren Ausgaben gesteigert, dennoch dürfte eine alte Auswahlübersetzung, diejenige von Friedrich RÜCKERT einzigartig geblieben sein.

--- Der KORAN in der
Übersetzung von Friedrich Rückert (BOBZIN, Hartmut, Hg.): Der Koran. Erklärende Anmerkungen von Wolfdietrich Fischer. Würzburg: Ergon 1995

--- Rezension: hier 
                                      


Hier eine z.T. kommentierte Auswahl:
Mit muslimischen Autoren:
--- Muhammad ASAD (Leopold WEISS):
Die Botschaft des Koran. Übersetzung und Kommentar. Aus dem Englischen von Ahmad von Denffer und Yusuf Kuhn. Düsseldorf: Patmos 2009
--- vgl. Verlagshinweise

--- Rezension: hier

--- Der Koran. Vollständig und neu übersetzt von Ahmad Milad KARIMI. Mit einer Einführung herausgegeben von Berhard UHDE. Freiburg u.a.: Herder 2009 --- Rezension: hier

--- Übersetzung mit arabisch-deutschem Text und inhaltlichen Beiträgen zum Verstehen des Koran von Ali Ünal: Der Koran und seine Übersetzung mit Kommentar und Anmerkungen. Offenbach: Fontäne 2009, 1606 S.  

- Erläuterungen zur Bedeutung des Korans durch den Übersetzer 
- vgl. Rezension
 
Übersetzung von christlichen Islamwissenschaftlern (Nr. 1-4)
Von einem evangelischen Religionswissenschaftler
1. --- Der Koran. Aus dem Arabischen neu übertragen von Hartmut BOBZIN.
München: C.H.Beck Februar 2010
(Veröffentlichungshinweis aus den Nürnberger Nachrichten)

--- Rezension von Christoph Auffarth
--- Rezension von Reinhard Kirste 

Eine umfassende wissenschaftliche Übersetzung und Kommentierung von einem
katholischen Islamwissenschaftler:

2.  Der Koran. Übersetzt und kommentiert von Adel Theodor KHOURY.
Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2007, 12 Bände
3.  Als Zusammenfassung in einem Band: Der Koran.
Übersetzt und kommentiert von Adel Theodor Khoury.
Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2007

3a.  Als orientierende ausführliche Lektüre mit Textbeispielen und Bildern:
Der Koran, erschlossen und kommentiert von Adel Theodor Khoury.
Düsseldorf: Patmos 2005, 353 S., Abb., Register


Von einem katholischen Theologen und Islamwissenschaftler, philologisch recht genau
und bezogen auf die literarischen Formen

4.  Der Koran. Übersetzt und eingeleitet von Hans ZIRKER. Darmstadt: WBG 2003

Auswahl von Korantexten mit thematischer Zusammenstellung im Sinne einer gut verständlichen Hinführung zum heiligen Buch der Muslime

  • Der Koran für Kinder und Erwachsene. Übersetzt und erläutert von Lamya KADDOR
    und Rabeya MÜLLER. München: C.H. Beck 2008.
    Rezension hier
  • Hamideh MOHAGHEGHI und Dietrich STEINWEDE: Was der Koran uns sagt.
    Für Kinder in einfacher Sprache.
    München: Bayerischer Schulbuchverlag (Patmos / Oldenbourg 2010)

    Rezension: hier
 
Schon länger auf dem Markt: Von islamischer Seite als vollständige Übertragung

--- Übersetzung der Ahmadiyya-Muslim Jamaat Deutschland und Schweiz: Der Heilige Qur-ân: Arabisch und Deutsch. Hg. unter der Leitung von Hz. Mirza Tahier Ahmad. Aßlar-Werdorf 1989, 5. Aufl., Anmerkungen, Register -- Erläuterungen zur Übersetzung aus der Sicht der Ahmadiyyas

--- Al-Qur'an Al-Karim und seine ungefähre Bedeutung in deutscher Sprache von Muhammad Ahmad RASSOUL. Köln: Islamische Bibliothek 1988, 3. verbesserte Aufl. / 2013, 10. Aufl.
auch digital vollständig zum Download: hier

--- Die Bedeutung des Korans. 5 Bände (Hg.: Abdulhalim KHAFAGY).
München: SKD Bavaria 1998, 2. neu bearb. Aufl. 


Zwei "Klassiker"
1.  Wissenschaftlich sorgfältig und nicht immer leicht zu lesen:
Der Koran. Übersetzung von Rudi PARET. Stuttgart: Kohlhammer 2006, 10. Aufl. 

mit Kommentar und Konkordanz. Kohlhammer 2005, 7. Aufl.

2.  An Luthers Deutsch erinnernd und islamwissenschaftlich redigiert:
Der Koran. das heilige Buch des Islam. Aus dem Arabischen von Max HENNING (1901). 
Überarbeitet und herausgegeben von Murad Wilfried HOFMANN. München: Diederichs (Hugendubel) 1999 

Eine wichtige englische Koranausgabe mit Kommentar
The Holy Qur'an. Text, Translation and Commentary by Abdullah Yusuf ALI.
Leicester (GB): The Islamic Foundation 1975 u.ö.


Prophetenüberlieferung - HADITHE
Wichtig neben dem Koran sind die Prophetenüberlieferungen. Eine gute Auswahl bieten die beiden von Adel Theodor KHOURY herausgegebenen Bände: Der Hadith (Gütersloher Verlagshaus 2008),
Rezension: hier


VERGLEICHE VON BIBEL UND KORAN
Buchempfehlungen und Kommentierungen: hier

Freitag, 11. Mai 2018

Islamische, jüdische und christliche Philosophie - nicht nur des Mittelalters - Literaturauswahl: Rezensionen / Kommentare (aktualisiert)

Averroës-Statue Córdoba
(Wikipedia)
Die Eroberung der Iberischen Halbinsel durch die Araber entwickelte sich zu einer kulturellen Hochblüte unter islamischer Herrschaft. Das kam nicht nur den islamisch-jüdisch-christlichen Beziehungen zugute, sondern auch der Philosophie. Die Wissenschaftler aller Religionen übersetzten nicht nur die wichtigen Werke der griechischen Antike, besonders Aristoteles, sondern führten auch deren Denkansätze eigenständig weiter.
Sie spielen für die Diskurse im christlichen Europa und der abendländischen Philosophie eine nicht zu unterschätzende Rolle, wie der Aufschwung der Universitäten in Italien mit Neapel und Bologna, Frankreich mit Paris und England mit Oxford  zeigen. 

Vgl. Liste der Universitätsgründungen: hier

Weitere Bezugspunkte:

Neben vielen wichtigen Persönlichkeiten ragen im Mittelmeerraum
diese Philosophen heraus:
Literaturauswahl zur mittelalterlichen Philosophie
 im Mittelmeerraum