Montag, 5. Dezember 2016

Handbuch der Religionen (HdR): Printausgabe und Online-Zugänge (aktualisiert - 12/2016)

Das seit 1997 erscheinende HANDBUCH DER RELIGIONEN (HdR) wird von dem  Religionswissenschaftler  Udo Tworuschka und dem Historiker Michael Klöcker herausgegeben. Es erschien bisher im Olzog-Verlag München. Seit dem 1. November 2015 hat die Mediengruppe Oberfranken das Bildungssegment des Olzog-Verlags übernommen und damit auch das HdR.
Viele Spezialisten und für die einzelnen Themenfelder zuständige Fachgebietsleiter haben dieses Lexikon der Religionen für den deutschsprachigen Raum im Ringformat mit jährlichen Ergänzungslieferungen inzwischen zu einem vielbändigen Werk mit über 4800 Seiten anwachsen lassen.
Der digitale Zugang erlaubt den Abruf aller Artikel (PDF): Leseproben, einige Artikel kostenlos, die meisten gegen geringe Gebühr. 


Dieses umfassende Werk zu den Konfessionen und Religionen  im deutschsprachigen Raum hat mit seinen Grundsatzbeiträgen eine religionswissenschaftliche Basis gelegt.
Mit den Aktualisierungen zu religiösen Entwicklungen und Veränderungen dürfte es für die Recherche von Fachleuten und Interessierten aus allen gesellschaftlichen Bereichen in dieser Weise eine zuverlässige und sachkompetente Orientierung bieten.

Artikel über das HdR bei Wikipedia: hier

HdR: Neue Beiträge
mit teilweisem Download der Vorschauen

in den Ergänzungslieferungen 40 (Sommer 2014) bis 44 (Juni 2015)


  
Beiträge der Ergänzungslieferung EL 50 - (Dezember 2016)
Religiöse Jugendfeiern
Landschaft und Religion: Versuch einer Verhältnisbestimmung
Bibelmuseen
Seelsorge, evangelisch
Toleranz im Islam
Alevitische Geschichte: Historische Traditionslinien und Formierungsprozesse
Weihnachten in der Presse
Thomas Ohm


Beiträge der Ergänzungslieferung EL 49 - (September 2016)

Beiträge der Ergänzungslieferung EL 48 - (Juni 2016)

Germanische Mythen im Harz? – Der Mythenweg von Thale



Beitrage der Ergänzungslieferung EL 47 - (März 2016)


Beiträge der Ergänzungslieferung EL 46 (Dezember 2015) 
Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK)

   über individuelle Einstellungsmuster
Religionsunterricht, katholisch
Kompetenzen im Ethikunterricht


Beiträge der Ergänzungslieferung EL 45 (September 2015)
Kulturtourismus - Spiritualität inklusive?
Matronenkultorte in Deutschland
Drei-Religionen-Grundschule
Die Lehren Abdullah al-Hararis in Deutschland
Moscheebaukonflikte in Österreich
Was ist Yoga? Eine religionshistorische
   Aktualisierung

Evangelische Kirche und Medien
Romano Guardini



Neben den Herausgebern unterstützen FachgebietsleiterInnen
die Themenschwerpunkte des HdR: 



  • Dr. Michael Blume (Biokulturelle Evolution des Glaubens und religiösen Verhaltens)
  • Prof. Dr. Franz-Peter Burkard (Theoretische und methodische Grundfragen)
  • Prof. Dr. Jürgen Court (Sport und Religion/en)
  • Prof. Dr. Ulrich Dehn (Asiatische bzw. von Asien ausgehende Gruppen
    und Bewegungen, Sikhismus, Jainismus)
  • Prof. Dr. Heiner de Wall (Verhältnis von Religionen/Kirchen und Staat)
  • Prof. Dr. Michael N. Ebertz (Röm. Katholische Kirche)
  • Th. Dr. Jirˇí Gebelt (Weitere kleinere Religionen)
  • Prof. Dr. Erich Geldbach (Freikirchen,
    weitere transkonfessionelle Bewegungen, Christliche Glaubensgemeinschaften
    außerhalb der Großkirchen)
  • Dr. Helmut Groschwitz (Volkskunde/Europäische Ethnologie)
  • Prof. Dr. Reinhard Hoeps (Christentum und Kunst)
  • Dipl. Soz. Heinz-Peter Katlewski (Judentum)
  • Pfarrer Dr. Reinhard Kirste
    (EKD und affilierte/verwandte Gemeinschaften und Gruppen,
    Ökumenische Bestrebungen)
    ---
    Artikel von R. Kirste im HdR: hier
  • Dipl. Psych. Dipl. Theol. Dr. Constantin Klein (Psychologie und Religion/en)
  • Prof. Dr. Martin Leiner (Ethik)
  • Prof. Dr. Rainer Neu (Ethnische Religionen)
  • Dr. Michael A. Schmiedel (Interreligiöser Dialog)
  • Pfarrer Klaus Schwarz (Orthodoxe Kirchen)
  • Dr. Zrinka Štimac (Religion/en und Bildungswesen/Vermittlung der Religionen)
  • Prof. Dr. Rafael Walthert (Religionen in der Schweiz)
 
Zur Hauptseite der Interreligiösen Bibliothek: hier



1 Kommentar: