Mittwoch, 8. Mai 2019

Frauen im Islam und die Gender-Problematik - Einblicke in wichtige Texte und Bücher (aktualisiert)

Die Rolle der Frau ist heute eines der heikelsten und umstrittensten Themen der islamischen Tradition.
Das gilt sowohl für die Auslegung der entsprechenden Stellen im Koran und der Hadith-Interpretation als auch im Blick auf die Auslegungsgeschichte von der Frühzeit bis in die Gegenwart. Insgesamt entsteht jedoch bei genauerer Betrachtung ein differenziertes Bild.
Die hier zusammengestellten Texte mit einem gewissen islamisch-feministischen Schwerpunkt sollen für eine Versachlichung der Debatte sorgen und auch weniger bekannte theologische Positionen zur Sprache bringen: 




Grundsatzartikel und Überblick:
Islamischer Feminismus
(wikipedia.en)



Männer und Frauen im Koran
- welche Gleichheit?

          










  • Annemarie Schimmel
    (1922-2003):

    Meine Seele ist eine Frau.
    Das Weibliche im Islam.

    München: Kösel 1995, 208 S., Register

  • Lale Akgün:
    Aufstand der Kopftuchmädchen.

    Deutsche Musliminnen
    wehren sich gegen den Islamismus.

    München: Piper 2011, 286 S.
    ---
     Leseprobe: hier

Reformerinnen und Reformer im Islam
  • Katajan Amirpur: Der Dschihad für Demokratie, Freiheit und Frauenrechte.
    München: C.H. Beck 2013 --- Rezension: hier

Weibliche Richter in islamischen Ländern:
 Frauenbilder und Männerbilder im Islam
Annemarie Schimmel zum Weiblichen im Islam

Geschlechter-Rollen - Mann und Frau

Formen der Verhüllung und der Streit um das Kopftuch
    Frauen im Sufismus in der Poesie und in der Kunst


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen